„Sterne des Sports 2018“

Der Inklusionsreitverein Buntnebel e.V. überzeugt mit seinem bewundernswerten Projekt.

„So eindeutig war die Entscheidung bei den Sternen des Sports in Bronze noch nie“, freute sich Walter Moser, Jurymitglied und Vorsitzender des BLSV Kreisverbands Starnberg. Einstimmig und mit einem deutlichehn Punktevorsprung kürte die Jury den Inklusionsreitverein Buntnebel e.V. zum glücklichen Gewinner. „Dieses einzigartige Engagement muss belohnt werden, denn ich kenne kein vergleichbares Projekt in unsere Region“, so Johann Oberhofer, Pressesprecher der VR Bank Starnberg-Herrsching-Landsberg eG, der vom außerordentlichen Ehrenamt des Vereins beeindruckt ist.

„Inklusion leben – Pferde erleben“, das ist das Projekt, mit dem sich der Verein den großen Stern des Sports in Bronze und das Preisgeld in Höhe von 2.000 € verdient.

Durch die tiergestützte Begleitung schwerstkranker oder behinderter Menschen in jedem Alter, leistet der Verein einen immens wichtigen Beitrag in unserer Gesellschaft. Auch das Thema Trauerbegleitung wird im Verein immer mehr fokussiert. Bewundernswert ist vor allem der Einsatz der einzelnen Ehrenamtlichen, die mit vollem Herzblut dabei sind. Das zeigt sich auch schon am Namen „Buntnebel“. „Bunt“ wie die Freude und das Positive im Leben. Oft zieht aber aufgrund diverser Schicksalsschläge ein „Nebel“ herein und betrübt das Leben. Aber der Inklusionsreitverein zeigt sich positiv, denn Rückwerts-gelesen ergibt das Wort „Nebel“ wieder „Leben“. Und genau das ist es was sich der Verein zum Ziel gesetzt hat. „Wir möchten den Menschen, mit einer vermeintlichen Einschränkung, wieder ein bisschen Normalität, ein bisschen unbeschwertes Leben zurück schenken“, so Veronika Ecker, Vertreterin des Inklusionsreitvereins.

Mit dem Projekt „Turnierwochenenden für alle Jugendmannschaften“ überzeugt der TSV Herrsching, Abteilung Handball die Jury und sicherte sich den 2. Platz und 1.000 Euro. Die Handballabteilung des TSV Herrsching ist über die Landkreisgrenzen hinaus für ihre außerordentliche Jugendarbeit bekannt und arbeitet kontinuierlich an neuen Projekten. Die Herrschinger hatten am Schluss genau 2 Punkte mehr als der TV Planegg-Krailling, der sich mit seinem Projekt „Netzwerk Schule & Verein“ den 3. Platz und die damit verbundenen 500 Euro sicherte.

Ganz im Sinne des Sports fand die Preisverleihung des Bronzenen „Stern des Sports 2018“ in der Münchner Allianz Arena statt. Die Landkreissieger erhielten ihre Auszeichnung in der VIP-Loge und durften sich anschließend über eine Führung im Stadion und in der FC-Bayern Erlebniswelt freuen.

Die „Sterne des Sports“ haben sich seit ihrer Premiere im Jahr 2004 zu Deutschlands wichtigstem Breitensportwettbewerb entwickelt. Der Wettbewerb ist dreigegliedert. Auf lokaler Ebene wartet auf den Sieger der „Große Stern des Sports“ in Bronze. Der Gewinner (Inklusionsreitverein Buntnebel e.V.) qualifiziert sich für das Finale auf bayerischer Landesebene im November in München, wo die Sportvereine um den „Großen Stern des Sports“ in Silber und das Ticket zum Bundesfinale der „Sterne des Sports“ in Gold konkurrieren. Die VR Bank Starnberg-Herrsching-Landsberg drückt dem Inklusionsreitverein Buntnebel für die nächsten Wettbewerbsrunden die Daumen und hofft auf ein ähnlich erfolgreiches Ergebnis wie 2017, als sie mit dem ASV Dießen den Freistaat Bayern bei den „Sternen des Sports“ in Berlin vertreten durfte.