Ammersee-Sportverein Dießen gewinnt Silbernen Stern in Bayern

Der von der VR Bank Starnberg-Herrsching-Landsberg nominierte Verein vertritt den Freistaat beim Bundeswettbewerb in Berlin

Der Ammersee-Sportverein Dießen e.V. hat in Bayern den „großen Stern des Sports in Silber“ für sein herausragendes Engagement im Inklusionssport gewonnen. Mit dem Preis ist eine Spende in Höhe von 2.500 Euro verbunden. Als Landessieger vertritt der Ammersee-Sportverein Dießen e.V. den Freistaat im Bundesfinale der „Sterne des Sports“ am 24. Januar 2018 in Berlin, an dem auch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier teilnehmen wird.

Über den Silbernen Stern freut sich auch die VR Bank Starnberg-Herrsching-Landsberg, die den Siegerverein für den Wettbewerb nominiert hatte. „Wir gratulieren den vielen Ehrenamtlichen vom Ammersee-Sportverein Dießen e.V. zur verdienten Anerkennung ihrer Leistung“, sagte Pressesprecher Johann Oberhofer. Sie stellen den gemeinsamen Sport von Kindern mit und ohne Handicap in den Mittelpunkt ihrer Arbeit. Dafür wurde eigens eine alte Industriehalle in ein modernes Turn- und Bewegungszentrum umgebaut, das viel Raum für Training, Sportfeste und Familienolympiaden bietet. „Inklusion ist für den Ammersee-Sportverein Dießen e.V. mehr als ein Schlagwort, sie ist gelebte gesellschaftliche Verantwortung. Dieses Engagement ist vorbildlich“, so Johann Oberhofer.

Johann Oberhofer (Pressesprecher VR Bank), Profiboxerin Tine Schüssler, GVB-Vorstand Alexander Büchel, Gertraut Bernhard (ASV Dießen), Antonia Schütt (VR Bank), Andreas Bernhard und Isabella Hofer (ASV Dießen), BLSV-Präsidiumsmitglied Kloty Schmöller, Conny und Klaus Schneider (ASV Dießen), Moderator Markus Othmer Bildquelle: „image24.eu / Christian Strohmayr“