Spendenübergabe an die Lebenshilfe Starnberg

Ende Juli erhielt die Lebenshilfe Starnberg die sehr erfreuliche Nachricht, dass die Interdisziplinäre Frühförderstelle Starnberg von der VR Bank Starnberg-Herrsching-Landsberg eG ein neues Elektroauto im Wert von 26.000 Euro erhalten wird. Die Lebenshilfe Starnberg hatte sich an der Ausschreibung des VW e-UP beteiligt und war von einer Jury, bestehend aus Vertretern der VR Bank, Politik, Wirtschaft und dem Kreisverkehrsmanagement, als Sieger bestimmt worden. Die VR Bank Starnberg-Herrsching-Landsberg eG hatte einen Wettbewerb für gemeinnützige Einrichtungen ausgeschrieben, bei dem der VW e-up zu gewinnen war. Es hatten sich 31 gemeinnützige und soziale Unternehmen beworben.

Am Mittwoch, den 26. Oktober, fand die offizielle Übergabe des VW e-up in Starnberg statt. Thomas Vogl (Vorstand), Josef Pölt (Vorstand) von der VR Bank Starnberg-Herrsching-Landsberg übergaben das Elektroauto an die Leitung der Interdisziplinären Frühförderstelle Starnberg. Mit dabei waren auch der Vorstandsvorsitzende der Lebenshilfe Starnberg, Werner Blank, der Pädagogische Leiter der Lebenshilfe Starnberg, Christian Münzel, Andrea Nixdorf-Weber und ihre Mitarbeiterinnen.